Fandom


Unvollständig Darsteller



Patti LaBelle (* 24. Mai 1944 in Philadelphia, Pennsylvania; eigentlich Patricia Louise Holt) ist eine amerikanische R&B- und Soul-Sängerin.

Biografie Bearbeiten

Mit 14 Jahren begann Patti LaBelle, in der Kirche zu singen. 1958 bildete sie mit drei Freundinnen „The Ordettes“. 1962 erhielten sie einen Plattenvertrag, wobei aus Patricia Holt „Patty LaBelle“ wurde. The Ordettes nannten sich fortan in „The Bluebelles“.

Im gleichen Jahr hatten Patti LaBelle & the Bluebelles mit I Sold My Heart to the Junkman ihren ersten Top-40-Hit. Sie traten im legendären New Yorker Apollo Theater auf und wurden eine der angesagtesten Gesangsgruppen ihrer Zeit. Zu ihren Hits gehörten Danny BoyDown the Aisle (The Wedding Song)You’ll Never Walk Alone und Somewhere over the Rainbow.

1970 gingen die Bluebelles nach England. Im folgenden Jahr kamen sie mit einem neuen Namen nach Amerika zurück: „Labelle“; Ende des Jahres veröffentlichten sie gemeinsam mit Laura Nyro die LP Gonna Take a Miracle. 1975 hatten sie mit Lady Marmalade eine Nummer 1, das zugehörige Album Nightbirds gewann Gold. In Deutschland war LaBelle weniger erfolgreich, lediglich ihre Single Lady Marmalade konnte sich in den deutschen Charts 1975 unter die Top 20 platzieren.

1976 löste sich die Gruppe auf. Im Jahr darauf brachte Patti LaBelle ihr gleichnamiges erstes Soloalbum heraus. 1983 hatte sie mit If Only You Knew und Love, Need & Want You zwei große Hits. 1985 verhalf der Film Beverly Hills Cop – Ich lös’ den Fall auf jeden Fall ihren Songs New Attitude und Stir It Up zu Erfolg. 1986 kam ihr erfolgreichstes Album heraus, Winner in You, mit dem von Burt Bacharach komponierten Nummer-1-Hit On My Own. Für den Bond-Film Lizenz zum Töten sang sie den Song If You Asked Me To.

1992 gewann Patti LaBelle ihren ersten Grammy Award in Form des Grammy Award für die beste weibliche R&B-Darbietung für Burnin’. 1998 folgte ein zweiter Grammy . 1993 erhielt sie einen Stern auf dem Hollywood Walk of Fame und 2007 den Excellence in Media Award der GLAAD Media Awards. Einige ihrer Songs wurden von jungen Popkünstlern neu aufgenommen, etwa Lady Marmalade von Christina Aguilera, P!nk, Mýa und Lil’ Kim (für den Film Moulin Rouge), oder verarbeitet, wie z. B. Love, Need & Want You von Nelly und Kelly Rowland in deren Nummer-1-Hit Dilemma. LaBelle ist ein großer Fan von Mariah Carey. Beide nahmen gemeinsam ein Duett mit dem Titel Got to Be Real auf.

Der Rolling Stone listete Patti LaBelle 2008 auf Rang 95 der 100 besten Sänger aller Zeiten.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.