Dieser Artikel ist vollständig



Return to Roanoke Opening.gif

"Return to Roanoke: Drei Tage in der Hölle" ist eine TV-Reality-Show-Serie und eine Fortsetzung des erfolgreichen My Roanoke Nightmare. Die Show wurde von den Produzenten geplant, aber wegen ihres störenden Inhalts nie im Fernsehen ausgestrahlt, da alle bis auf einen Teilnehmer während der Dreharbeiten getötet wurden.

Prämisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ursprünglich wollte Sidney Aaron James eine Fortsetzung von My Roanoke Nightmare über die Besetzung und die Crew machen, die gezwungen sind, drei Tage im Roanoke House zu verbringen, während seltsame Vorkommnisse passieren, dies war hauptsächlich negativ unter den Fans, aber Sidneys Pläne für diese Fortsetzung wurden gekürzt, als alle Hauptdarsteller von der besessenen Lee Harris und der tatsächlichen echten Roanoke Kolonie ermordet wurden, einschließlich sich selbst. Er wurde von Agnes Mary Winstead mit einem Hackmesser getötet.

Teilnehmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Offiziel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unoffiziel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Crew Mitlgieder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tode[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Offiziele Besetzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jeder Darsteller von Return to Roanoke starb in diesen drei Tagen, mit Ausnahme von Lee Harris, die zu der Zeit von Scáthach besessen war, sich aber einige Monate später selbst tötete. Viele Darsteller kamen nicht zurück, einschließlich William van Henderson, Ashley Gilbert und Brian Wells. Während einer Spirit Chasers-Episode wurde Cast-Mitglied Ashley Gilbert von dem Schweinemann in den Magen gestochen.

Unoffiziele Besetzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Während der Produktion von Return To Roanoke wurden drei Teenager, die berühmt wurden, indem sie Bilder des Privathauses auf Social-Media-Accounts veröffentlichten, von der Roanoke Kolonie ermordet, wobei ihre Todesfälle auf ihren iCloud-Konten aufgezeichnet wurden.

  • Todd Allan Connors - Kehle aufgeschlitzt von Scáthach, die Lee Harris besaß
  • Milo (unbekannter zweiter Name) - auf Pfähle aufgespießt und von der Roanoke Kolonie lebendig verbrannt
  • Sophie Green - aufgespießt auf Pfähle und verbrannt von der Roanoke Kolonie

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Dylan wurde ein offizieller Teilnehmer spät in der Show als eine Anfrage von Sidney, bevor er stirbt.
  • Viele Schauspieler, die in My Roanoke Nightmare erschienen, erschienen in dieser Fortsetzung nicht.
  • Zusammen mit Lee Harris überlebte Audrey Tindall lange genug, um das Ende des Blutmondes zu erreichen, wurde aber von der Polizei erschossen, als sie versuchte, Lee zu töten.
  • Lot Polk überlebte ebenfalls, wurde aber einige Monate später während eines Live-Drehs des Lana Winters Special von Polizisten erschossen.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.