American Horror Story Wiki
Advertisement

Approved1Cross

Shelley war eine der mehr störenden Patientin im Briarcliff. Sie ist ein Charakter der zweiten Staffel Asylum und wird von Chloë Sevigny verkörpert.

Hintergrund[]

Bei Shelley wurde Hypersexualität diagnostiziert, wodurch sie ein stetig erhöhtes sexuelles Verlangen hat. Im Alter von fünf Jahren fing sie an zu masturbieren. Ihre Mutter versuchte ihr Verhalten zu dämpfen, indem sie sie dazu zwang, Fausthandschuhe zu tragen. Sie fühlte sich jedoch so glücklich dabei, dass sie nicht aufhören konnte. Letztendlich rannte sie von Zuhause weg um ihre Sexualität ausleben zu können, sie lernte sogar einen Bassist kennen, den sie heiratete. Nachdem sie allerdings nicht mehr so glücklich wie am Anfang waren, erwartete ihr Ehemann von ihr, dass sie Zuhause verweilt, während er offen mit anderen Frauen fremd ging. Sie nahm Rache indem sie mit zwei Navy-Matrosen Sex hatte, jedoch fand ihr Ehemann dies raus. Als Gegenschlag meldete er ihre angenommene Hypersexualität den Behörden, und unterzeichnete, sie ins Briarcliff einweisen zu lassen. Wie Grace ist sie eine Herausforderung für Schwester Jude, sie wurde auch als die Gegnerin ihrer Zuchtmeisterin bezeichnet.

Personalität und Aussehen[]

Shelley ist voller Lust und manipuliert Mitarbeiter im Briarcliff durch sexuelle Gefälligkeiten. Sie rebelliert gegen die Doppelmoral, die Frauen, die genauso viel Begehren auf sexuelle Befriedigung haben wie Männer, als "Nutten" bezeichnet.

Sie hat blaue Augen und kurzes, blondes Haar, welches auf einer Seite abgeschoren wurde. Ihre Haare wären ihr komplett abrasiert wurden, wenn Lana Winters und Schwester Mary Eunice nicht währenddessen gestört hätten.

Geschichte[]

Shelley wird in Schwester Judes Büro gerufen und sie rasiert ihren Kopf als Strafe für ihr provokatives Verhalten. Es ist unvollendet, als sie durch das unerwartete Erscheinen von Schwester Mary Eunice und Lana Winters unterbrochen werden. Shelley wird aus dem Raum geschickt, während Lana mit Schwester Jude spricht. Später an diesem Tag bemerkt Shelley den Neuling Kit Walker. Sie nähert sich ihm und versucht ihn vergeblich im Gemeinschaftsraum zu verführen.

Shelley versucht, Dr. Arthur Arden zu verführen, nachdem er beobachtet hat, wie er mit Schwester Mary Eunice nach Briarcliff zurückgekehrt ist, die sie "Unsere Liebe Frau von der ewigen Jungfräulichkeit" nennt, aber Arden lehnt ihre Annäherungsversuche ab und nennt sie eine "Hure".

Shelley ist in Grace, Lanas und Kits Plan enthalten, um von Briarcliff zu entkommen, aber ihr Ausgang wird von einem Asylbeamten blockiert. Shelley erkennt ihn als Angestellten an, mit dem sie früher geflirtet hat, und opfert sich selbst als Ablenkung, damit die anderen eine Chance haben, zu entkommen. Shelley kommt auf ihn zu und neckt einen sexuellen Gefallen, während die anderen unbemerkt vorbeikommen. Shelley versucht zu entkommen, wird aber von Dr. Arden erwischt, der sie heimlich in sein Labor bringt. Als er die Tür schließt und sie allein mit ihm ist, macht Dr. Arden seine Hose los und versucht sich auf sie zu zwingen. Shelley widersteht seinen Versuchen, sie zu vergewaltigen und beginnt dann zu lachen, als sie Dr. Ardens Penis erblickt. Er reagiert nicht gut auf ihren Spott und schlägt Shelley über den Kopf, so dass sie bewusstlos wird. Während sie bewusstlos ist, trägt Dr. Arden sie zu seinem Operationstisch. Später wacht Shelley auf und ist entsetzt, als sie erfährt, dass Dr. Arden ihre Beine chirurgisch amputiert hat, damit sie nicht entkommen kann.

Shelleys Abwesenheit und ihr Verschwinden waren dem Rest des Asylpersonals bekannt geworden, und sie nehmen an, dass sie während dem Film erfolgreich aus dem Asyl entkommen konnte. Dr. Arden hält Shelley, um eines seiner anderen Mitglieder der Asylbehörde wissend, für seine eigenen barbarischen Experimente gefangen. Sie wird weiterhin von Dr. Arden gefoltert, der ihr gewaltsam eine Substanz injiziert, von der er behauptet, sie werde sie "für immer leben lassen". Diese Substanz beginnt Shelley grausam zu verstümmeln, und sie fängt an, den Krächzer-Kreaturen aus den Wäldern vor Briarcliff zu ähneln.

Ein neuer Häftling trifft in der Anstalt ein, die behauptet, sie sei "Anne Frank" und die behauptet, dass Dr. Arden ein ehemaliger Nazi im Versteck sei. Sie bricht mit einer Pistole in Dr. Ardens Büro ein. Sobald sie dort ist, öffnet sie eine Tür und entdeckt eine stark mutierte Shelley in einem Schrank. Ohne ihre Beine kann Shelley nicht gehen und muss nur über den Boden kriechen. Shelley bittet Anne, sie zu töten und ihre Qual zu beenden. Nachdem Anne Shelley entdeckt hatte, befürchtete Schwester Mary Eunice, dass Dr. Ardens geheime Experimente aufgedeckt würden, wenn jemand käme, um Annes Aussage über das, was sie gesehen hatte, zu überprüfen. Ohne Wissen von Dr. Arden zieht Schwester Mary Eunice eine noch mutigere Shelley aus Dr. Ardens Büro, um zu verhindern, dass die Experimente von der Polizei entdeckt werden. Mary Eunice wirft Shelley in einer örtlichen Grundschule ab, in der Shelley versucht zu fliehen. Sie fängt an, eine Reihe von tiefliegenden Treppen hinauf zum Boden zu kriechen. Als sie sich nach oben begibt, entdeckt ein kleines Mädchen Shelley vom oberen Ende der Treppe. Dr. Ardens Experimente hatten Shelley so entstellt, dass das Mädchen zu ihrem Lehrer rennt und behauptet, dass ein "Monster" auf der Treppe ist. Die Klasse folgt dem Kind zurück zur Treppe, und Shelley macht Kindern und Lehrern Angst. Schwester Mary Eunice lügt dann Dr. Arthur Arden und sagt, sie habe Shelley in den Wäldern gelassen.

Nachdem sie auf dem Schulhof entdeckt wurde, wird Shelley in ein örtliches Krankenhaus gebracht, wo sie positiv auf Tuberkulose getestet wird und sich auf dem Sterbebett befindet. Der Zustand, in dem sie sich befindet, sowie ihre Diagnose in dieser Zeit, in der die Krankheit so gut wie ausgerottet ist, haben Schlagzeilen gemacht. Das Krankenhauspersonal stellt fest, dass es nichts gibt, was sie tun können, um Shelleys Leben zu retten, deshalb rufen sie Monsignore Timothy Howard aus Briarcliff auf, um ihre letzten Riten zu lesen. Als der Monsignore am Bett seines Patienten ankommt, ist er schockiert und angeekelt, als er sie als Shelley erkennt. Er schaut über ihre Verletzungen und erkennt, dass es die Arbeit von Dr. Arden gewesen sein muss. Der Monsignore beendet Shelleys Leiden, indem er sie mit seinem Rosenkranz erwürgt.

Zitate[]

  • zu Dr. Arthur Arden: "Nein, ich bin nicht in Stimmung."
  • zu Dr. Arthur Arden: "Männer, die gerne Sex haben, werden nie als 'Hure' beschimpft. Ich hasse dieses Wort, es ist so hässlich. Ich werde gerne berührt. Seit ich mir als fünf-Jährige das erste mal den Finger unten reingeschoben habe, konnte ich davon nicht genug kriegen. Meine Mutter hat mich mit Fäustlingen ins Bett geschickt."

Anmerkungen[]

Galerie[]

Advertisement